Rohr - und Kanalreinigung / Hausmeisterservice
Hobby - Krebsforscher entsorgt sezierte Mäuse, Sägemehlstreu und andere Fremdkörper in WC.....Nachteinsatz um 1°° Uhr in der Früh

27. September 2007

Rentner verstopft Abflussrohre mit Mäusen

Mit Mäusekadavern hat ein 88-jähriger Mann die Abwasserrohre in einem Mehrfamilienhaus in München verstopft. Laut Polizei entdeckte eine Reinigungsfirma die toten, zerschnittenen Mäuse in den Rohren, nachdem sich Hausbewohner über die verstopften Rohre beklagt hatten.

Polizisten fanden schließlich in der Wohnung des Arztes etwa 250 noch lebende Mäuse, zwei Plastiktüten mit Mäusekadavern sowie einen speziellen Tisch für Mäusesektionen und Seziergeräte. Offenbar hatte der alte Mann die toten Mäuse die Toilette hinuntergespült. Über seine "Forschungsarbeit" wollte sich der Mann - ein pensionierter Mediziner - nicht äußern. In der Wohnung wurde noch "eine Vielzahl von Behältnissen und Reagenzgläsern mit nicht zu identifizierbarem Inhalt" entdeckt. Die überlebenden Mäuse kamen in ein Tierheim, die Wohnung wurde desinfiziert. Der Rentner muss sich nun wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz verantworten. 

 

 

Sezierte Maus
Viktor Reinsberger
info@v-reinsberger.de